Spielmusik op. 58
 Merken
Leberl, Rudolf
Spielmusik op. 58
Bestell-Nr 640226
Ed.-Nr T 6715
ISBN 9790016132376
Besetzung Geige, Altgeige (Bratsche) und Gitarre
Schwierigkeit 3
Ausgabe Partitur und Stimmen
Herausgeber Hinsche, Fabian
Dauer in Minuten 24'30
GEMA Werknr. 22272492
Preis 34,00
Lieferstatus Lieferbar  Lieferbar
Bestellmenge  (mindestens 1)
1. Ständchen
2. Langsamer Tanz
3. Andante
4. Allegretto
5. Tanzstück
6. Dämmerstunde
7. Tanzstück<

Leberl verfasste Spielmusik für Geige, Altgeige und Gitarre im Mai, Juli und September 1925 als Opus 58. Das 7-sätzige Werk stammt aus der Blütezeit von Leberls Schaffen für die Gitarre.
Die vielfältigen Charaktere der einzelnen Sätze spiegeln zahlreiche Stimmungen. Neben atmosphärischen Stücken wie der Dämmerstunde in dunklem fis-Moll oder dem lyrischen Ständchen durchranken gemächliche Tänze in Moll den Zyklus.
Leberl verwendet die Gitarre als musikalisch gleichberechtigtes Kammermusikinstrument, das elegante Zwiesprache mit den Streichern hält. Durch den Einsatz von Dämpfern und Pizzicatospiel erweitern die Streicher ihr gewohntes Klangspektrum in diesen vielseitigen Stimmungsbildern.

Leberl wrote Spielmusik für Geige, Altgeige und Gitarre (Play music for violin, viola and guitar) in May, July and September 1925 as opus 58. The 7-movement work dates from the heyday of Leberl's work for the guitar.
The diverse characters of the individual movements reflect numerous moods. In addition to atmospheric pieces such as Dämmerstunde (Twilight Hour) in dark F sharp minor or the lyrical Ständchen (Serenade), smooth dances in minor make their way through the cycle.
Leberl uses the guitar as a musically equal chamber music instrument that holds elegant dialogue with the strings. Through the use of mutes and pizzicato, the strings expand their usual sound spectrum in these versatile mood pictures.